1. Veranstaltungen
  2. Beats & Books

Ansichten Navigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Heute

Am Rande / На краю

PANDA platforma Knaackstraße 97, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg

Tamri Fkhakadze (Gärtnern im Kriegsgebiet, Dağyeli)

Yermen Anti (Die Wiederkehr der Wunderkinder, Dağyeli)

Musik von Posaunistin Antonia Hausmann und Akkordeonist Sergey Galasuy

Love & Hate: Writing in Berlin

Ada Bar Sonnenallee 100, 12045 Berlin-Neukölln

Three women writers on strong literary emotions and surviving in the city. How can we put love and hate into writing? Is Berlin a haven for creative freedom and individuality, or does the city have its own constraints for writers? Carmen-Francesca Banciu, Jacinta Nandi and Ivana Sajko live and work in Berlin, raising children and writing novels, plays, short stories and columns in German, English and Croatian. With music from the feminist DJs of fam_djs (female paranoia, camelt:O, tryniti), the trio will also read from their three very different books: a satirical survival guide to Berlin, an escape from an…

Toxic!

Schokoladen Ackerstraße 169, 10115 Berlin-Mitte

Mit: Elina Penner (Aufbau) Christian Dittloff (Berlin Verlag) Musik: Diana Goldberg Es geht ums Gift: unmögliche Väter, saufende Verwandte, schreckliche Jungs, die einem Bananenschalen ins Gesicht werfen, Popkultur und Toxic Relationships. Im Rahmen von Beats&Books lesen die Autor*innen Elina Penner und Christian Dittloff aus ihren aktuellen Romanen und schwanken zwischen Komik und Tragik: In »Nachtbeeren« von Elina Penner geht es um die Russlanddeutsche Nelli, die sich nicht sicher ist, ob sie ihren Mann umgebracht hat (natürlich aus Versehen, obwohl er es verdient hätte). Christian Dittloff untersucht in „Niemehrzeit“ und einem aktuellen Beitrag für das Boykott-Magazin die Beziehung zu seinem toten…

Ein bunter Strauß gegen Rechts!

Am Flutgraben 2, 12435 Berlin-Kreuzberg

Mit:

Philipp Böhm (Verbrecher)
Cornelia Fleck (Querverlag)
Marina B. Neubert (AvivA)

Konzert: Jim Avignon als Neoangin

Im Festsaal Kreuzberg kommt es während der „Beats & Books“ 2022 – zum Ausklang des Berliner Bücherfrühlings – zu einer wunderbaren Kooperation des AvivA Verlags, der Favoritenpresse, des Querverlags und des Verbrecher Verlags. Diese Verlage stehen mit ihren Büchern für den Kampf gegen Antisemitismus, Sexismus, Rassismus und weitere Formen der Diskriminierung ein und lieben stattdessen die Vielfalt – und die Bibliodiversität.

Der Büchertisch wird betreut von der Buchhandlung Die Buchkönigin, Berlin-Neukölln.

Durch den Abend führt Jörg Sundermeier.

Schönes Wetter

Novilla Hasselwerderstraße 22, 12439 Berlin-Schöneweide

Achim Wagner liest von ihm übersetzte Gedichte des Klassikers der türkischen Moderne Orhan Veli („Schönes Wetter“, hochroth Berlin 2021). Gerd Adloff stellt seinen Gedichtband „zwischen Geschichte und September“ (Corvinus Presse 2015) vor und präsentiert Übersetzungen aus dem Türkischen, die 2019 bei einem Übersetzungsworkshop in Nikosia entstanden sind. Mit musikalischer Begleitung von Urban Sufi Sounds / Tayfun Guttstadt – eine von Sufi-Dichtung inspirierte Soloperformance mit iPad, Stimme und Nay (orientalische Längsflöte).

Club/Culture/Community

Alte Münze Molkenmarkt 2, 10179 Berlin-Mitte

Der Parthas Verlag und che casino! gestalten einen Abend zur gegenwärtigen Situation des Nachtlebens in Berlin und Beirut sowie den Perspektiven der Berliner Kulturlandschaft. Das Programm setzt sich zusammen aus Gesprächen, einem DJ Set, Lesungen und analogen wie digitalen Präsentationen aus den Bildbänden „Hush“ und „4th of Beirut“. Marie Staggat (Fotografin) spricht mit Alex Krüger (Alte Münze), Eddy Kruse (Autor/Fotograf) mit WASS (DJ) aus Beirut und alle zusammen mit Steve Morell (Protagonist aus „Warum Berlin?“ von Birgit Schmalmack) und dem Publikum über die Frage in was für einer Stadt wir leben wollen.

Hahnenkampf & Klassenkampf

Villa Neukölln Hermannstraße 233, 12049 Berlin-Neukölln

Mit:

Jan Bratenstein (Carpathia Verlag)
Daniel Breuer (VHV-Verlag)
Fabian Friedmann (Parlez Verlag)

Musik: The Black Elephant Band

»Hahnenkampf & Klassenkampf«: Drei Verlage, drei Autoren und drei Kampfansagen an territoriales und sonstiges Machtgehabe, sei es bei Geflügel oder bei Menschen, in Chile, in einer deutschen Kleinstadt oder auf der Straßen Neuköllns. Vorgestellt werden die Neuerscheinungen »Alles Arschlöcher überall« (Jan Bratenstein, Carpathia Verlag), »Grand Mal« (Daniel Breuer, VHV-Verlag) und »Oase Neukölln« (Fabian Friedmann, Parlez Verlag). Musikalisch abgerundet wird der Abend durch die bissig-satirischen Songminiaturen von »The Black Elephant Band« (Gitarre, Gesang, Harp), Jan Bratensteins Antifolk-Soloprojekt.

This is not a Love Song

SchwuZ Rollbergstraße 26, 12053 Berlin-Neukölln

In Love Songs geht es um alles: Pop prägt unseren Blick auf die Welt – jetzt geht es darum, diesen Blick zu verändern. Malonda, Swantje Lichtenstein und Zoë Beck adressieren in ihrem Singen, Schreiben und Erzählen Themen wie Antirassismus, Gender, Sexualität und Diversität. MALONDA (sie/ihr) ist Sängerin, Songwriterin und Elektrik Diva (Ihre Songtexte erscheinen in "Ich brauche eine Genie. Songbook", mikrotext, 2021, zuletzt erschien ihr Album "Feuerfrau", "Mein Herz ist ein dunkler Kontinent" folgt bald). Swantje Lichtenstein ist Lyrikerin und Performerin, ihre Texte aus “Am Ende der Weißheit” (Verlagshaus Berlin 2021) setzen Worte in Aktion, in den Raum, jagen sie durch den Körper. Zoë Beck ist Schriftstellerin, Verlegerin, Übersetzerin, Dialogbuchautorin und Synchron-Regisseurin. In ihren Krimis, Thrillern und Erzählungen mischt sich in das dystopische Setting ein Funken Utopie. Der Abend ist eine Liebeserklärung an die Macht des Wortes: gesungen, gedichtet und erzählt.

Club. Vorstellungskraft. Perspektive.

Revier Südost Schnellerstraße 137, 12439 Berlin-Treptow

Lesung und Artist Talk mit: Sarah Berger Max Dax Ausstellung: »Nietze« in Zusammenarbeit mit Bert Silzner DJ-Set: Michal Zietara Wo sind die Grenzen der Vorstellungskraft? Wieviel sind wir bereit zu riskieren, um uns auszudrücken? Was fehlt uns, wenn Clubs, Ausstellungen oder Restaurants schließen? Brauchen wir Heterotopien? Oder ist am Ende alles nur Schall und Rauch? Im Rahmen des Beats & Books Festivals gehen die Autor_in Sarah Berger und der Journalist Max Dax diesen Fragen auf den Grund. Sie sprechen über die Verankerung von Kunst im Leben und lesen aus ihren Büchern Sex und Perspektive (Sarah Berger) und »Was ich sah,…

#read_hear_feel_Ukraine

Alte Münze Molkenmarkt 2, 10179 Berlin-Mitte

In Zusammenarbeit mit Ukrainischen Organisationen und Künstlern werden wir unseren Besuchern einen Einblick in die heutige Ukrainische Literaturlandschaft bieten. Die multimediale Veranstaltung  wird auf Ukrainisch und Deutsch stattfinden.

Über das Büchermachen

Chausseestraße 131 Chausseestraße 131, 10115 Berlin-Mitte

Text und Musik mit: Sofie Lichtenstein (Autorin und Herausgeberin bei SuKuLTuR) Christiane Frohmann (Autorin und Verlegerin) moderiert von Johannes Finke, Autor und Verleger Sofie Lichtenstein hat Linguistik, Deutsch als Zweitsprache und Gender Studies studiert und ist Schriftstellerin und Herausgeberin (SUKULTUR). Im Herbst erscheint ihr Buch "Fuck Forever". Christiane Frohmann hat an der Freien Universität Berlin und der Yale University, New Haven Literaturwissenschaft und Philosophie studiert. Sie ist Verlegerin (Frohmann), Wissenschaftsautorin, Veranstalterin des preisgekrönten Katersalons und Radioredakteurin im Haus der Kulturen der Welt. Johannes Finke gründete mit Anfang zwanzig den Lautsprecherverlag, mit dem er zehn Jahre Bücher u.a. von und mit Christoph…