Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Dokuroman von Jacqueline Roussety »Wenn das der Führer sähe. Von der Hitler-Jugend in Filbingers Fänge« beschreibt in schonungsloser Offenheit und menschlicher Nähe anhand persönlicher Schicksale, welche Auswirkungen der Nationalsozialismus auf Familienstrukturen bis heute hat. Dabei sind die Themen Krieg, Terror und Vertreibung hochaktuell. Damals wie heute sind Millionen auf der Flucht und gezwungen in der Ferne Schutz zu suchen.
Am Beispiel des Marinesoldaten Walter Grögers und seiner Hinrichtung durch den späteren Ministerpräsidenten Baden-Württembergs, Dr. Hans Karl Filbinger, wird der leidvolle Lebensweg Unzähliger lebendig erzählt.
Auch das Leben Tausender Sinti und Roma wurde über Generationen hinweg durch den Terror der Nationalsozialisten zerstört und deren Wunden und Narben sind heute bei vielen Nachkommen spürbar.


Eintritt: frei
Karten unter
(030) 69 00 42 290
berlin@sintiundroma.de


Bücher zur Veranstaltung:

Jacqueline Roussety: Wenn das der Führer sähe. Von der Hitler-Jugend in Filbingers Fänge, Acabus Verlag