Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Nach ihrem Roman »Die Farben des Nachtfalters« legt Petina Gappah in diesen 20 Erzählungen ein schillerndes Porträt ihrer Heimat Simbabwe vor und wirft mit bestechendem Humor universelle Fragen zu Recht und Unrecht auf. »Rotten Row« ist eine ebenso berühmte wie geschichtsträchtige Straße in Harare, Hauptstadt Simbabwes, die einmal Salisbury hieß, als Simbabwe noch die britische Kronkolonie Rhodesien war. Unter anderem befindet sich hier der Strafgerichtshof, sprudelnder Inspirationsquell für Petina Gappah, die in diesen miteinander verknüpften Stories ein Kaleidoskop menschlicher Vergehen schafft. Harares berühmt-berüchtigte Sammeltaxifahrer tauchen dabei ebenso auf wie Marktfrauen, Friseurinnen, korrupte Polizisten, gerissene Anwälte, redselige Richter und viele weitere unvergessliche Figuren. Petina Gappah, 1971 in Sambia geboren, studierte zunächst Jura in Cambridge, Graz und Harare. Zwischen 1999 und 2016 machte sie sich als Anwältin im Internationalen Handelsrecht bei der WTO und der ACWL in Genf einen Namen. 2009 erschien ihr – von Kritiker*innen hochgelobter – erster Erzählungsband »An Elegy for Easterly«, gefolgt von ihrem Debutroman »The Book of Memory« 2015 (»Die Farben des Nachtfalters«, 2016). Petina Gappah lebt zur Zeit in Berlin. Der nigerianische Satiriker und Autor Elnathan John spricht mit Petina Gappah über ihren neuen Erzählungsband »Die Schuldigen von Rotten Row«.


Eintritt: 7 € / 5 € ermäßigt
Karten unter
(030) 61 67 52 70
info@buchhandlung-moritzplatz.de


Bücher zur Veranstaltung:

Petina Gappah, Elnathan John: Petina Gappah, Die Schuldigen von Rotten Row, Die Farben des Nachtfalters, Arche Literatur Verlag